An der "Waschschüssel" scheiden sich die Geister

Mensch sein
in das Geistige hineinwachsen
im Geistigen das Soziale erringen

freies Gedankenleben
Erwachen zu Gedankenfreiheit
Einsicht in Geistnatur der Welt
leuchtet herein ins LebensGewirr

Überwinderkraft
durchglüht den Sehenden:
Christus in uns

(Ursula E. Schuh)

Die österlichen Farben im Kultus sind rot mit grün. Rot ist die Farbe des lebendigen Blutes und die Farbe der Liebe. Grün ist das Symbol der Hoffnung auf Leben und Überleben.
http://kalliope-ues.blog.de/2010/03/29/ostergedanken-karwoche-8266875/

„Von Liebe sprechen wir viel, sehr viel! Dienen aber ist weniger gefragt; obwohl beides eigentlich zusammengehört. Aber wer von uns will sich denn schon bücken, um einem anderen die Füße zu waschen?“
fragt Gassenschmidt in einer Osteransprache 2006
http://www.gassenschmidt.de/ansprachen/a004.htm

Und nur veränderte Herzen können Welt und Menschen verändern.

An der „Waschschüssel“ scheiden sich die Geister:

* ob ich den anderen gut will, oder nur an meinen Vorteil denke
* ob ich wirklich Frieden will oder nur mehr Macht
* ob ich wirklich Christ sein will oder nur so tue
* ob ich Versöhnung geben will oder nur erwarte
* ob ich mich verändern will oder nur davon rede
* ob ich mich wirklich von Jesus ergreifen lasse, oder nur fromm tue
* ob ich den anderen verstehen will, oder nur etwas von ihm erfahren will.“

Frohe Ostern!

Herzgruß
Ursula

Advertisements

2 Gedanken zu “An der "Waschschüssel" scheiden sich die Geister

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s